knusperfarben

The Chelsea Hotel | Part 1

The Chelsea Hotel. The Legend. Wir durften noch als Hotelgäste darin wohnen. Im ursprünglichen Hotel. Da, wo die Legenden der Musik, der Kunst und des Universums nächtigten und ihre Kreativität und Mordgelüste auslebten. Ein ganz besonderes Hotel. Seine ganze Geschichte kann und will ich euch hier an dieser Stelle nicht erzählen. Das kann niemand. Geheimnisse … Geschichten … Liebe … Haß.
Aber wenn ihr hättet dort sein können … an jeder Wand Gemälde, Fotografien, Kollagen und Lebensabschnitte von Künstlern, die dort einst eine Unterkunft fanden. Ihr Geist war dort. Ich konnte es spüren. 10 Etagen voller Erinnerungen. Voller Überlebenskraft, voller süßlicher Gerüche.

Das Bild dieses Pferdes hing in der Lobby. Man sagt, es sei von Joe Andoe. Ja, es hing. Das Hotel wird seit 2 Jahren renoviert. Die Kunst wurde von den Wänden entfernt, die “Resident People”, die übrig blieben, wissen nicht, wie es weiter geht. Vielleicht muss man mit der Zeit gehen. Vielleicht wird es schön. Aber das abgeranzte Hotel hatte etwas ganz Besonderes. Es wird nie wieder so sein wie früher. Und obwohl ich meist der Meinung bin, dass der Zeitgeist wichtig ist, kann ich hier keine positiven Aspekte finden. Das alte Chelsea war spürbar. Janis … I remember you well. Der Song … die Erinnerung.
Dieses Bild gefiel mir auf Anhieb. Ein wunderschönes Pferd. Riesengroß. Neben der Pink Lady. In geduldeter Eintracht. Irgendwie gehören sie für mich immer zusammen. Die Lady und das Pferd. Die andere Lady und das Lied ihres Liebhabers.

Ihr wisst ja … bei Interesse melden oder hier vorbei schauen.

ChelseaHotel ChelseaHotel
ChelseaHotel

2 thoughts on “The Chelsea Hotel | Part 1