knusperfarben

NYC. Noch zwei Tage und ich hab Herzkasper!

Reisevorbereitungen. -2 Tage.

Alle Papiere, Dokumente, Einreiseblablas und medizinische Beglaubigungen sind eingeholt und ausgefüllt. Gut.

AirBerlin erlaubt nur noch ein Gepäckstück, was aber dafür 32 Kilo schleppen darf. Hin würde das wohl dicke reichen. Aber zurück? Ich besitze kein Koffermonstrum. Also musste ich auf die Suche gehen und wurde bei Uli fündig. Danke dafür. :o)
Dollars waren schwerer zu bekommen als ein Ticket für den Eurovision Song Contest. Das hat mich fast einen halben Tag gekostet. Von wegen Geldwäschegesetz. Ich? *muhaha. Dank Tobi konnte ich dann aber doch noch erstes Startkapital in kleinen Scheinen ergattern.

Obwohl ich mir nicht sicher war, ob ich einen benötige, habe ich mir nach einem Tipp von Stephan Spiegelberg doch noch diesen Reiseführer zugelegt. Vielleicht auch nur, um drin zu stöbern und die Freude zu vergrößern.

Zum Frisör habe ich es nicht mehr geschafft. Dumm gelaufen. Muss ich also mit einer miesen Frisur in der Fashionhauptstadt aufschlagen. Watt sollet. Ich guck halt mal nach einem schicken Designermützchen. :o)

Ebenso wichtig waren natürlich schicke Apps. Ich habe mich auf das Wesentliche reduziert und berichte gern, wie gut oder schlecht meine Auswahl war. Besonders neugierig bin ich auf  mtrip, der ein Offline-Reiseführer ist und über GPS funktioniert.

Außerdem ist es ja nicht so, dass hier normale Menschen verreisen. Nein, wir sind ja schließlich in fotografischer Mission unterwegs. Im Auftrag des Herrn. Versteht sich von selbst.

Heute habe ich also angefangen meine fotografischen Dinge zu ordnen. Ich habe mich entschlossen, nicht alle Filme von hier mitzunehmen, sondern sie diesmal bei B&H zu kaufen. Hab keinen Bock auf die Schlepperei und die vielen Minidingsbummens im Koffer. Mit kommt nur die erste Ration. Außerdem ist es vorort billiger und die Auswahl ist dezent größer.
Kameras und Objektive sind herausgeputzt, der Rucksack ist gesäubert, die Speicherkarten geordnet. Was nehme ich mit? Natürlich die Digitale. Natürlich die Holga. Natürlich die LCA. Natürlich die Spinner. Wäre noch zu überlegen, ob ich die 600er Pola einpacke. Filme könnte ich bei impossible in NYC kaufen. Soll ich? Irgendwie muss ich. :o)

Uuuuund STOPP! Mehr nicht. Hast du gehört, Tanja? Mehr nicht. Nicht die Pinhole und auch nicht die SX70. Neneneneeeee. Aus!!!

Die Wettervorhersage ist perfekt. Immer um die 18 – 20 Grad und Sonne. Ich hoffe inständig auf ein oder zwei Regentage/nächte, weil New York im Regen einfach der Hype ist. Hört sich verrückt an, nicht wahr? In Urlaub fahren und auf Regen hoffen. *g*

Jetzt muss ich noch die Festplatte für viele neue Bilder vorbereiten und weg speichern was das Zeug hält.

Mein Herz wummert im Takt von Frank Sinatra und Billy Joel (LieblingsNewYork-Song). Eben ist noch Art Garfunkel dazu gestoßen.
Kinners, was bin ich aufgeregt. :O)

 

 

18 thoughts on “NYC. Noch zwei Tage und ich hab Herzkasper!